KfW-CO2-Gebäudesanierungs- Programm

Was wird gefördert?

  • Maßnahmen an bestehenden Wohngebäuden, die den CO2-Ausstoß um mindestend 40 kg CO2 pro m² Wohnfläche und Jahr senken, z.B.
    • Erneuerung der Heizung und Wärmedämmung des Daches und der Außenwände,
    • Wärmedämmung der Kellerdecke und Erneuerung der Fenster,
    • Umstellung des Energieträgers.
  • Maßnahmen werden nur in bestimmten Paketen gefördert. Weitere Informationen dazu hat die KfW.

Wer wird gefördert

  • Antragsberechtigt sind Kommunen, Privatpersonen und Unternehmen.

Wie wird gefördert

  • Die Förderung wird als zinsgünstiges Darlehen gewährt und deckt bis zu 100 % des Investitionsbetrags, maximal 250 Euro pro m² Wohnfläche.
  • Die Laufzeit der Darlehen beträgt 10 Jahre. Der effektive Zinssatz beträgt zur Zeit 3,55%.

Wo wird der Antrag gestellt?

  • Hausbank

Zurück